Welche Daten können per Computer versandt werden?

Eine erste Kontaktaufnahme mit uns findet meist am Telefon oder per E-Mail statt. Das zu behandelnde Problem wird im Gespräch konkretisiert und die weitere Vorgehensweise abgestimmt. Die von der Partnerschaftsgesellschaft benötigten Unterlagen haben vertraulichen Charakter. Aus Gründen der Sicherheit empfiehlt es sich, unserem Büro möglichst keine Originale, sondern lediglich Fotokopien zur Verfügung zu stellen.

Weiterhin ist es ratsam, vertrauliche Unterlagen mit der Post und nicht auf elektronischem Weg zu versenden. Ein mit Einschreiben und Rückschein versandtes Dokument ist gewiss sicherer als eine unverschlüsselt versandte Datei!

Aus den genannten Gründen werden Gutachten oder schriftliche Stellungnahmen nicht auf elektronischem Weg übermittelt.

Unter Beachtung des Datenschutzgesetzes werden Ihre Daten EDV–mäßig verarbeitet.

Die unserem Büro zur Verfügung gestellten Unterlagen werden dem Auftraggeber entweder persönlich zurückgegeben oder aber auf dem Postweg per Einschreiben/Rückschein zurückgeschickt.

Soweit die Hinzuziehung weiterer Fachleute (z. B. Steuerberater, Anwalt, Notar) erforderlich ist, hat es sich als sinnvoll erwiesen, möglichst auf die Fachleute zurückzugreifen, mit welchen der Auftraggeber normalerweise zusammenarbeitet. Im Bedarfsfall können wir auch auf ausgewiesene Fachleute zurückgreifen, mit denen wir bereits seit langem zusammenarbeiten.